Mein Shop

Mein Shop
JoJus Welt auf DaWanda

Montag, 10. August 2015

Kein Internet, kein Handy - ein Experiment.



Im Juni habe ich gemerkt, dass ich viel (zu viel) Zeit im Internet verbringe.

Ja, ich habe einen eigenen Shop http://de.dawanda.com/shop/JoJus-Welt und eine dazu gehörige Facebookseite https://www.facebook.com/JoJusWelt  aber das größte Problem ist, dass ich ja nicht nur gezielt dort meine Bestellungen bearbeite oder meine Werbung schalte, sondern dann auch mal so auf Facebook oder im Forum herumschaue.
Dazu kommt noch Whats App und Handy incl. Dauererreichbarkeit und während ich mir so hin und her schreibe, vergeht die Zeit.
Das wurde mir einfach zu viel.
Im Juli stand eh die Wartung meiner Maschinen an und dazu noch Ferien. Also stand es fest:
Der Juli wird Internet und Handyfrei.
Aber….
… eigentlich wollte ich das wirklich komplett durchziehen.
Ich habe alles in Shop und auch im Freundeskreis vorbereitet. Ich habe es geschrieben, wo es nur ging und mitgeteilt, wo ich war.
Der Juli kam und das Handy blieb aus und der Computer auch.
Ich erwartete jedoch noch eine Nachricht von einem Kauf, den ich einige Tage vorher getätigt hatte. Da ich aber nicht direkt wieder anfangen wollte, bat ich meinen Mann zu schauen.
Gesagt getan, jedoch fand er noch weitere Nachrichten, die geschäftlich waren und sagte mir, ich solle doch bitte mal gucken.
Da das ganze aufwendiger war und ich auch einen großen Teil meiner Formulare (Krankenkasse, Ämter usw.) per Mail sende, habe ich beschlossen, dass ich einmal am Tag meine Mails angucken darf, wichtige beantworte und unwichtige liegen lasse. Und falls ich etwas versenden muss, dies auch erlaubt ist.
Und ja, das klappte wirklich gut, ich hab auch nicht jeden Tag geguckt und auch wirklich nur meine Mails angeschaut.
Was ich mir anfangs schwer vorstellen konnte war ohne Handy auszukommen. Dazu muss ich sagen, dass ich mich mit Freunden, Familie usw. eigentlich nur per Whats App verabrede.
Aber am ersten Tag bekam ich schon 5 Anrufe und so wusste ich, es geht auch ohne.
Und Freunde ohne Festnetz konnten mich notfalls über meinen Mann erreichen.
Es ist mir auch nicht schwer gefallen mein Handy nicht mitzunehmen. So war ich auch unterwegs ohne Handy.

Mitte Juli erwartete ich dann das Baby einer Freundin und so hab ich zweimal kurz auf ihre Facebookseite geschaut. Unnötig, denn die Info der Geburt habe ich auch so bekommen :).

Ich will ehrlich sein, in den letzten 10 Tagen hab ich es etwas lockerer angehen lassen. Wir waren da im Urlaub mit Freunden und auch mit anderen Freunden und meiner Schwester dort verabredet. Da lief die Kommunikation übers Handy (meines Mannes) und da habe ich auch ab und zu wieder geschrieben.

Mein eigenes Handy und meiner eigener Account wurden aber erst im August mit ca. 300 Nachrichten wieder genutzt. Einzig zum joggen hab ich mein Handy angeschaltet, um meine Runtastic-App nutzen zu können.

Mein Fazit: Es war wirklich gut und ich werde es wiederholen. Da ich aber mein Handy nutze, wenn es an ist und damit dann auch das Internet, werde ich ab Sofort mittwochs und sonntags Handy- und Internetfrei haben.

Und ein wirklich positiver Nebeneffekt: Ich habe wirklich einen Großteil meiner Wohnung entrümpelt. Also wirklich mal konkret geguckt: Was brauch ich eigentlich von all den Sachen wirklich? Die Zeit finde ich sonst nie, aber ich fühle mich jetzt wirklich befreit, auch wenn ich noch nicht ganz fertig bin ;).

Danke an alle, die mich unterstützt haben und ich kann nur sagen: Probiert es aus. Es lohnt sich wirklich!


LG JoJu

Samstag, 1. August 2015

ROYAL CANIN Urinary Care

Unsere Katzen durften die Trockennahrung und die kleinen Stückchen in Soße von ROYAL CANIN Urinary Care testen.

Hier mal ein paar Bilder vom Startpaket über TRND.



Ausgiebig wurde gefuttert. Das Futter soll die Harnwegsgesundheit der Katze erhalten.
Wichtig ist immer viel Wasser bereit zu stellen.

Das Fazit:

Das Trockenfutter ist wirklich gut und scheint sehr lecker zu sein, es wurde verschlungen.
Hier die Zusammensetzung von der Seite Royal Canin

Geflügelprotein (getrocknet), Mais, Pflanzenproteinisolat*, Reis, Weizen, Tierfett, Lignozellulose, Maiskleberfutter, tierisches Protein (hydrolysiert), Maisfuttermehl, Mineralstoffe, Rübentrockenschnitzel, Hefe, Sojaöl, Fischöl, Tagetesblütenmehl (Quelle für Lutein).


Das Nassfutter wurde kaum angerrührt, ich weiß nicht warum genau. Es schien nciht lecker zu sein.

Hier die Zusammensetzung von Oben genannter Seite:

ZUSAMMENSETZUNG:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Getreide, Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Zucker.

Meine Kritik wäre hier der Zucker, der nicht nötig ist.

LG Nina